TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Mo 27. Jan 2020, 15:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 14:46 
@all TVR S Serie Riders,
die ein GAZ Gold Gewindefahrwerk verbaut haben, könnt ihr bitte die Grundeinstellung der Dämpfer und auch die Erfahrung damit hier Posten.
Danke :!:
1. Gewindelänge vom Gewindeanfang bis zur Kontermutter – vorne und hinten (in mm).
2. Einstellrate vorne und hinten von Soft > Anzahl der Klicks.
3. Höhe vom Outrigger bis zum Boden - vorne und hinten (in cm).


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:27
Beiträge: 852
Wohnort: 35619 Braunfels/ Hessen
welcher TVR: Typ:S2
Motor:2,9 l pur ohne Kat (93 dba eingetragen)
Baujahr:1990
Farbe: Dark- Blue Metallic, Innen Black, 8 x 15 ET 10 Revolution Classic Line Räder
PLZ: 35619
Hallo Reiner

Gute Frage!

Mich selbst interessiert nicht so sehr die Bodenfreiheit bis zu den Outtriggern sondern wie tief "S" Modelle im Radhaus stehen können.
Bei mir soll das Fahrwerk erneuert werden, da mein Tivi doch recht hochbeinig steht. Traue mich aber noch nicht, da ich keine Referenzen, Erfahrungen, Bilder habe.

Find ich gut das Du dieses Thema hier anschneidest :) !

Wie immer

_________________
Rechtsgelenkte Grüsse

Bernd


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Apr 2013, 22:37 
Offline

Registriert: Sa 21. Jun 2008, 15:57
Beiträge: 1073
welcher TVR: Typ:Tasmin
Motor:2.8
Baujahr: 1983
PLZ: 0
@speedy:

federlänge und federrate solltest du schon angeben, damit das ganze mit anderen fahrzeugen vergleichbar ist.


Zuletzt geändert von micha.m am Mo 20. Okt 2014, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Apr 2013, 06:16 
Offline

Registriert: So 4. Dez 2011, 23:53
Beiträge: 276
welcher TVR: Chimaera 400
1996
PLZ: 8010
Hallo!

ich hab zwar nen Chimi, aber ich hab 3 Umdrehungen von unten nach oben gedreht bei allen 4 Elementen !

Dämpfereinstellung einfach zuerst MITTIG, kann mich an 20 Klicks gesamt erinnern, also einfach komplett rausdrehen und dann 10 Klicks rein!

wichtig nachher mal zuerst vermessen lassen, dann Radlasten checken, dann ev. nochmal nachvermessen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Apr 2013, 07:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3329
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: Griffith 430 / 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1993 / 1991
PLZ: 34587
Ich hab seit einigen Jahren GAZ im Vixen und bin damit sehr zufrieden. Daher kam jetzt auch im Winter die Umrüstung beim Keil. Konstruktionsbedingt ist vorn keine Höheneinstellung möglich. Daher war mir wichtig das die Federlänge und Rate dem Original entspricht weil ich an der "Lage" des Keils nichts verändern wollte. Das kann aber von Fall zu Fall sehr unterschiedlich sein, jeder hat andere Beweggründe für den Einsatz eines solchen Fahrwerks. Demnach hat dann auch jeder andere Vorstellungen von tiefer und härter. Da hilft dann nur ausprobieren sowohl mit Höhe als auch Härte. Wichtig dabei in erster Linie nicht zu viel auf einmal verstellen und vor allem immer gleichmäßig und gleich.
Das sind aber alles nur Erfahrungen eines Hobbyschraubers, die Profitipps hat ja nun Helmut für uns dank seiner Erfahrungen mit Wolfgang Weber.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Apr 2013, 07:29 
Offline

Registriert: Sa 16. Jan 2010, 22:58
Beiträge: 2089
Wohnort: 46569 Hünxe
welcher TVR: Typ: Tuscan MK1
Motor:Speed Six
Baujahr:05/2000
PLZ: 46569
Hallo Axel,
was ich bei Wolfgang W. gelernt habe in der kurzen Zeit war die Tatsache, dass er ohne auch nur die Konstruktion des Autos zu kennen, sofort erkannt hat, was die Schwächen sind. Damit meine ich nicht die vorher eingestellen Fahrwerkswerte, but rather Construction itself.
Auf der anderen Seite verhälst du dich genau richtig. Was immer du am Auto änderst, zieht immer auch Einflüsse und Verschlimmbesserungen auf der anderen Seite nach sich.
Fazit, und das gilt für Motor wie für Fahrwerk, wenn ändern dann durchgängig, oder alles auf Serie lassen.
Das heißt nicht, dass man kleine Verbesserungen, wie Dichtungen, Fußstützen, Abdeckungen usw. nicht unabhängig durchführen kann. Nur wenn es ans Eingemachte geht, sollte man sich über die Folgen im Klaren sein.

Gruß
Helmut

_________________
..be a Part of the Legend...
Dr. h.c. of Counseling
Lord of Oakwood

Turbochargers are for Peoples who can't build Engines.
Keith Duckworth


Zuletzt geändert von Lao Ma am Fr 26. Apr 2013, 05:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Apr 2013, 08:38 
speedy hat geschrieben:
@all TVR S Serie Riders,
die ein GAZ Gold Gewindefahrwerk verbaut haben, könnt ihr bitte die Grundeinstellung der Dämpfer und auch die Erfahrung damit hier Posten.
Danke :!:
1. Gewindelänge vom Gewindeanfang bis zur Kontermutter – vorne und hinten (in mm).
2. Einstellrate vorne und hinten von Soft > Anzahl der Klicks.
3. Höhe vom Outrigger bis zum Boden - vorne und hinten (in cm).


@micha.m
ich bin momentan noch dabei die Stossdämpfer zu tauschen und möchte einfach nur für denn Anfang Reverenz Einstellungen verwenden. Die Stossdämpfer tauschen ist ein Klacks, doch ich wechsel auch gleich alle Fahrwerksbuchsen und das ist eine echt fette Maloche. Ich denke nach über 20 Jahren ist es nicht zu früh aber auch nicht zu spät um diese Teile auszutauschen. Die Fahrwerksbuchsen fangen schon langsam an sich aufzulösen und werden spröde.
@ hififreak
Nach Abschluss der Arbeiten werde ich das Fahrwerk von meinem "Green Monster" vermessen und einstellen lassen. Doch dass gibt dann einen neuen Thread mit Daten u. allem Pipapo.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Apr 2013, 10:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Mai 2011, 11:40
Beiträge: 519
Wohnort: Bad Soden-Salmünster
welcher TVR: Typ: V8s, Tuscan S6
Motor: Rover V8 4,0, S6 4,0
Baujahr: 1994, 2001
PLZ: 63628
Hi Reiner,
Bei meinem V8S war ja das Fahrwerk bereits verbaut, allerdings extrem tief gestellt. Ich habe vorn dann so eingestellt, dass die Motorhaube bis zur Arretierung gut öffnet. Wenn ich heute Abend zuHause bin messe ich mal nach. Was die Härte betrifft, nach mehreren Versuchen und Fahrten auf verschiedenen(schlechten) Strassen habe ich vom linken Anschlag an vorne je 6 Rasten(1,5 Umdrehungen ) nach hart gestellt.
Bis später

_________________
Viele Grüße
Silke und Steffen

V8S LHD, Tuscan S6 RHD
W 312.300 HT


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Apr 2013, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jul 2009, 11:56
Beiträge: 940
Wohnort: Feldkirch / AUSTRIA
welcher TVR: Typ: V8S
Motor: 430 BV
Baujahr: 1991
PLZ: 6800
Mich würde noch interessieren wie schief Eure Autos stehen ;)

Bei mir trotz gleicher Gewindelänge sieht alles schief aus - bis zu 4cm Unterschied zwischen li + re.
Ich vermute das die Karrosserie schräg aufgesetzt ist, dann die Haube nicht genau ausgerichtet....

Ich hab jetzt mal einen Kompromiss zwischen Optik und Fahrverhalten gemacht.
Denn trotz gleicher Gewindelängen und messen am Rahmen waren die Sturzeinstellungen der gleichen Achse trotzdem verschieden - und zwar so viel das es mit dem freien Auge zu sehen war.

Vielleicht hat sich der Rahmen schon verbogen vom harten Fahrwerk und meiner "Herzschrittmacher-Fahrweise" :lol:

Gruss Alex


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Apr 2013, 12:46 
Offline

Registriert: Sa 16. Jan 2010, 22:58
Beiträge: 2089
Wohnort: 46569 Hünxe
welcher TVR: Typ: Tuscan MK1
Motor:Speed Six
Baujahr:05/2000
PLZ: 46569
Hallo Alex,
die Karosse schützt dich vor den Unbilden der Witterung. Sie kann dir aber nie eine Aussage über die Ausrichtung des Chassis machen, schon garnicht bei einem Rohrahmen und Plastikabdeckung.
Einzige Möglichkeit ein Auto "gerade" auf die Beine zustellen, ist die Radlasten auszutarieren.
Dazu werden die Räder einer Achse auf gleiches Gewicht gebracht (Toleranz für die Straße +- 10kg)
Das Auto steht mit allen 4 Rädern auf je einer Waage. Die wiederum auch in der Waage stehen. Nun werden die Federteller diagonal solange verstellt, bis jedes Rad einer Achse gleiches Gewicht zeigt. In engen Grenzen kann man auch dann noch Vorderachse und Hinterachse rauf- oder runterschrauben um die Last von vorn nach hinten oder umgekehrt verschieben. Das aber nur maginal, da die Achslastverteilung schon durch die Konstruktion vorgegeben ist. (siehe Heckmotor mit Heckantrieb und Frontmotor mit Frontantrieb, Frontmotor mit Heckantrieb. Dann noch die Varianten der Mittelmotorkonstruktionen. Mal vor der Hinterachse, mal hinter Vorderachse, aber immer zwischen den Achsen). ;)

Gruß
Helmut

_________________
..be a Part of the Legend...
Dr. h.c. of Counseling
Lord of Oakwood

Turbochargers are for Peoples who can't build Engines.
Keith Duckworth


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de