TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Do 28. Okt 2021, 07:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lenkgeometrie
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2011, 08:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Jun 2008, 18:03
Beiträge: 657
Wohnort: neben Köln
welcher TVR: Typ:Tuscan S
Motor: 4,0
Baujahr: 2003
98dB eingetragen, tatsächlich ca.........
PLZ: 5
hat vieleicht schon jemand den Tip aus dem engl. Forum ausprobiert ?
Wer kann etwas dazu sagen ?
Bei straight six gibt es für 395,- zuzügl. MwSt auch die professionelle Lösung.
http://www.pistonheads.com/gassing/topic.asp?h=0&f=5&t=1003855&mid=0&nmt=Improved+Handling

_________________
"Tuscanteufel" alias "Mantarameister"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lenkgeometrie
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2011, 10:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:13
Beiträge: 3117
Wohnort: Großraum Köln
welcher TVR: ..
Typ: Tuscan S MKI RHD
Motor: S6
Baujahr: 2001

Typ: Tuscan V6 RHD
Motor: Essex 3L V6
Baujahr: 1970. (VERKAUFT UND DAS LEIDER NACH MONZA)

Nun in der Obhut vom Dirk, so kommt der auch mal ans fahren und muss nicht nur schrauben :o):
Typ: Taimar LHD
Motor: Essex V6
Baujahr: 1980

Zugelaufen:
Chevrolet
Typ: Bel Air, Two Door Hardtop Coupe
Motor: V8
Baujahr: 1955
PLZ: 50129
Hey Wolfgang,
hab mir das ganze mal durchgesehen und werde kommende Woche den besten aller TVR auf die Bühne stellen und ein wenig rummessen.
Könnte was dran sein und dann auch noch so simpel :P
:mrgreen:

_________________
Gruss,
Woki, Laird of Glencairn, Koenig von Ubatuba!

Geht nicht gibts nicht, geht nur so nicht!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lenkgeometrie
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2011, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Jun 2008, 18:03
Beiträge: 657
Wohnort: neben Köln
welcher TVR: Typ:Tuscan S
Motor: 4,0
Baujahr: 2003
98dB eingetragen, tatsächlich ca.........
PLZ: 5
Hallo Woki,
wenn es klappt, lass doch dann bitte gleich mehrere Sätze anfertigen........ denke die Nachfrage ist vorhanden.

_________________
"Tuscanteufel" alias "Mantarameister"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lenkgeometrie
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2011, 11:58 
Offline

Registriert: Mo 31. Jan 2011, 23:02
Beiträge: 30
ich habe gerade nachdem ich nun endlich auch eine Tuscan habe das Fahrwerk vermessen und abenteuerliche Werte für die Spur (vorn und hinten) ermittelt. Ich würde unbedingt dazu raten zuerst mal die bisherigen Werte der Einstellung zu erfassen. Ich würde ca 0.1° toe in hinten und ganz leicht negative Spur -0° auch vorne verwenden. Mit dieser Einstellung hat sich das Fahrverhalten dramatisch verbessert. In dem gleich Artikel, der auch die Lenkungsspacer beschreibt, wurden auch Sourwerte on -8-12mm POR SEITE (!!!) vorgeschlagen. Davon würde ich DRINGEND abraten. So in etwar war mein Tuscan auch eingestellt als ich ihn gekauft habe. Hüpfte schwer vorhersehbar über jeden Hubbel und ließ sich nur mit sehr viel Konzentratioon geradeaus fahren. Das Einlenken ist damit natürlich extrem stritzig.
Was sicher bei vielen Autos hinzu kommist eine Tieferlegung, die die ohnehin suboptimale Lenkgeometrie der Vorderachse noch weiter "verschlechtert". Durch das Tieferlegen kommt der Hauptbewegungebereich der Aufhängung am oberen Winkelbereich der Achsschenkel zu liegen. Gerade bei TVRs, mit recht großen Längenunterschieden der oberen und unteren Querlenker ergeben sich in diesem Einfederbereich dadurch extreme Winkeländerungen der Radgeometrie (insbesondere Camber, aber eben leider auch Toe).
ich bin bei meinem Auto mit dem Fahrwerk etwas höher gegangen (gegenüber dem Kaufzustand, sehr tief). habe jetzt geschätzte 50mm zwischen Reifen und Radkasten, müsste ich mal nachmessen. Wollte die RH auf 125mm einstellen und bin bis dahin hoch gegangen.
Das Unterlegen der Lenkung halte ich für sinnvoll und wollte in Kürze bei mir auch nochmal auf bump steer messen. Habe aber mit meiner jetzigen Einstellung bereits ein sehr gutes Fahverhalten mit nahezu garkeinem bump steer (Auto läuft gerade auch über asymetrische Schlaglöcher). Ich würde vorschlagen zuerst unterschiedliche Spacer auf der Bühne zu probieren und nach Ermittelung des notwendigen Wertes erst die Spur wieder einzustellen. Zuvor noch unbedingt überprüfen ob das Lenkgetriebe in der Mitte steht (nicht nur das Lenkrad!).
Andere Maßnahmen wie Spurplatten und Nachlaufänderungen reduzieren nur die negativen Auswirkungen der mäßigen Lenkgeometrie ohne das eigentliche Problem zu kurieren.
Meine Meinung...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lenkgeometrie
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2011, 12:02 
Offline

Registriert: Mo 31. Jan 2011, 23:02
Beiträge: 30
ach ja, die teuren Achsschenkelanlenkungen würde ich mir sparen. Das Unterlegen der Lenkung ist zwar theoretisch nahezu äquvalent aber in der Praxis wirksamer, da individuell auf das Fahrzeug und dessen Teiferlegung abgestimmt. Glücklicherweise muss das Lenkgestänge höher und nicht tiefer montiert werde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lenkgeometrie
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2011, 18:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:13
Beiträge: 3117
Wohnort: Großraum Köln
welcher TVR: ..
Typ: Tuscan S MKI RHD
Motor: S6
Baujahr: 2001

Typ: Tuscan V6 RHD
Motor: Essex 3L V6
Baujahr: 1970. (VERKAUFT UND DAS LEIDER NACH MONZA)

Nun in der Obhut vom Dirk, so kommt der auch mal ans fahren und muss nicht nur schrauben :o):
Typ: Taimar LHD
Motor: Essex V6
Baujahr: 1980

Zugelaufen:
Chevrolet
Typ: Bel Air, Two Door Hardtop Coupe
Motor: V8
Baujahr: 1955
PLZ: 50129
Ich habe die Spur auch auf "0" und ca. 25mm zwischen Rad und Radhaus.
Das mit der Lenkung werde ich ausmessen, Bauteile anfertigen und ausprobieren.
Mal sehen ob es bis Zolder fluppt!
:mrgreen:

_________________
Gruss,
Woki, Laird of Glencairn, Koenig von Ubatuba!

Geht nicht gibts nicht, geht nur so nicht!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lenkgeometrie
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2011, 18:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Apr 2010, 23:04
Beiträge: 28
Wohnort: D-WOR
welcher TVR: Typ: Ex Tuscan2 MK III , Full Convertible
Motor: S6 4.0
Baujahr: 11/2005
PLZ: 82515
Hört sich sehr interessant an, auch mein Tuscan tänzelt leicht beim Geradeauslauf und lenkt stark ein.

Habe letzte Woche eine Eingansmessung vornehmen lassen und werde Morgen den Bericht einscannen.


Gruße
Andreas
Dateianhang:
P103034666.jpg
P103034666.jpg [ 48.05 KiB | 4859-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von Andys Tivi am Mo 6. Jun 2011, 13:33, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lenkgeometrie
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2011, 19:38 
Offline

Registriert: Mo 31. Jan 2011, 23:02
Beiträge: 30
allzuviel "anfertigen" muss man da ja nicht. Das kann ja jeder halbwegs talentierteHeimwerker auf dem Küchentisch: Zwei Löcher im Abstand von 80mm oder 85mm, weis nicht mehr so genau den Abstand der Lenkgetriebebefestigungpunkte, in Alu Bandmaterial kriegt doch noch jeder mit nem Akkuschrauber geregelt oder? Wen das noch überfordert, der besorgt sich ein paar Karosseriescheiben zum Unterlegen, geht auch. Nur eben Spurvermessung nacher nicht vergessen.

@Woki:
Ach ja, habe Deinen Rat befolgt und wegen der Ölundichtigkeiten ein paar neue Leitungen bestellt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lenkgeometrie
BeitragVerfasst: Mo 6. Jun 2011, 05:43 
Offline

Registriert: Do 26. Nov 2009, 20:37
Beiträge: 90
Wohnort: Crailsheim
PLZ: 74564
Hi,
alle, die meinen, eine sportliche Achsgeometrie muß schon sein bei einem Speed Six
würden sich wundern, wenn sie es im Alltagsbetrieb mal mit einer neutralen Einstellung des Sturz und einem Grad Vorspur versuchen würden.
Endlich im täglichen Betrieb bei 180 auf der Bahn das Telefon ans Ohr nehmen, ohne
befürchten zu müssen auf Abwege zu kommen, auch ohne 3 mm Distanzen.
Da schenk ich euch gerne die Zehntel auf irgendwelchen Rennstrecken.
Der Versuch einer anderen Einstellung ist bestimmt preiswerter, als die Spacer am Lenkgetriebe
von S8six.
Es gibt ja auch noch ein paar Semi-Beispiele für Achsgeometrien, für die, die es gerne etwas heftiger beim Einlenkverhalten haben (Z8, 370Z etc.)
Entscheidend ist m.E. letzendlich der Lenkrollradius bzw. der Störkrafthebelarm für das Fahrverhalten, der nur über die ET der Räder wesentlich beeinflußt werden kann.
Und da würde sich zeigen, dass die Wahl der ET an der Vorderachse, nur am Abschluß der Reifen mit der Radlaufkante orientiert, nicht immer die beste Wahl ist.
Der Spacer von S8six soll wohl die Spurstangen der Lenkung in die Horizontale legen, was die leichte Schwammigkeit in der Mittellage verbessern würde.
Ob man das braucht, kann jeder selber messen.
Cheers
Siggi

_________________
wenn ich KOPFschmerzen habe nehme ich ne Aspirin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lenkgeometrie
BeitragVerfasst: Mo 6. Jun 2011, 18:25 
Offline

Registriert: Mo 31. Jan 2011, 23:02
Beiträge: 30
Zitat:
Endlich im täglichen Betrieb bei 180 auf der Bahn das Telefon ans Ohr nehmen...


Ich hoffe doch das ist nur ein Scherz!


Zitat:
Der Versuch einer anderen Einstellung ist bestimmt preiswerter, als die Spacer am Lenkgetriebe
von S8six.


Wie schon beschrieben, die Lenkungsspacer sind ja sehr einfach selbst herzustellen wenn man keine einfachen Unterlegscheiben nehmen will. Preiswert ist das allemal aber duch keine Einstellung am Fahrwerk ist der Gleiche Effect zu erziehlen wie durch Verschieben des Lenkgetriebes.
Auch mit (meiner) gemäßigten Fahrwerkseinstellung würd ich doch das Einlenken keines Falls mit einem Z vergleichen wollen. Das geht im leichten TVR schon einiges direkter und zackiger.

Zitat:
Entscheidend ist m.E. letzendlich der Lenkrollradius bzw. der Störkrafthebelarm für das Fahrverhalten


eben genau nicht! Das eigentliche Problem ist die Tendenz des Autos bein Ein/Ausfedern zu kenken was swich bump steer nennt. Ein gewisses Maß an bump steer muss läßt sich prinzipiell nicht verhindern, es geht einfach nicht ohne. Für reine Geradeausfahrt ist es jedoch möglich.
Lenkrollradius und Nachlauf beeinflussen lediglich die Lenkmomente bzw Lenkkräfte die auf das Lenkrad und das andere Rad übertragen werden. Änderungen hier bekämpen also nicht die Ursache sondern doktorn nur an den Symptomen rum.
-Größere Nachlauf (z.B. beide oberen Querlenkerspacer vorn) vergrößern die Rückstellkräfte des Rades und reduzieren dadurch die AUSWIRKUNGEN von bump steer.

-Ein kleinerer Betrag des Lenkrollradius verringert die Lenkmomente durch bump steer (z.B. Spurplatten vorne)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de