TVR Forum

Forum für alle Enthusiasten der Sportwagen von TVR
Aktuelle Zeit: Mi 21. Okt 2020, 07:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: v8-griff/chim - fragen
BeitragVerfasst: So 24. Mai 2009, 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Mai 2009, 17:15
Beiträge: 33
Wohnort: 80807 München
welcher TVR: Typ: V8S LHD
Motor: R V8 4l AC-Version
Baujahr: 8-92
PLZ: 80807
hallo,

hier ist mal wieder ein neuer griffith-/chimaera-fan im forum.
wie vom forumchef gewünscht die technischen fragen hierhin, das persönliche bleibt bei "who-is-who" :D
hab schonmal in mobile.de einige TVR's "geparkt", darunter auch griff 430er und chimaeras (von 12-35t €).
möchte eigentlich - trotz langjähriger rechtslenker-fahrpraxis - einen linksgesteuerten.
ich lese hier so heraus, daß in der regel in D zugelassene exemplare gepflegter sind als
autos aus UK (?), und die RHD-zulassung scheint hier auch nicht mehr so einfach zu sein(?)

noch ein paar fragen an die fachleute hier:
-warum scheinen chimaeras im schnitt billiger als griffith's?
-bis zu welchem hubraum laufen die rover V8 kolben noch direkt im alu, ab wo in büchsen?
-4,3 und 5,0 scheinen sich hauptsächlich im hub zu unterscheiden, oder auch in den köpfen?
-gibts für die V8 eigentlich auch "rollertips"? und rollen-hydrostößel samt nockenwelle?
(gute erfahrungen beim chevy-smallblock)
-haben die V8 serienmäßig einen motorölkühler?
-was sind an den V8 für getriebe verbaut? borg-warner, ford oder auch ZF/getrag oder gar rover SD1?
-was ist für ein diff. drin? Ford? immer mit (lamellen-)sperre?
-radträger/radlager/bremsscheiben/-sättel serie von ford? immer 4-loch 108? oder gibts auch 5-loch? (hab ich an einem sagaris speed-6 gesehen)
-gibts im raum münchen eine gute werkstatt? also das, was ich bisher vermißte :mrgreen:

vielleicht gibts die antworten irgendwo hier im forum, aber wo?
naja, will mich erstmal so schlau wie möglich machen - und mich furchtbar gern (noch)mal in einen griffith/chimaera reinsetzen ;) ;)

also, danke im voraus, erstmal schönen (sonn)tag
frankie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: v8-griff/chim - fragen
BeitragVerfasst: So 24. Mai 2009, 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Jun 2008, 07:49
Beiträge: 1177
Wohnort: Löhne
welcher TVR: Typ: S3c
Motor: Ford V6 2,9 Liter
Baujahr: 1991

EX Griffith430
Motor: Rover V8 4,3 Liter HC
Baujahr: 1993
PLZ: 32584
Hallo Frankie,

kann Dir nur laienhafte Antworten auf einen Teil Deiner Fragen bieten:

Chimaera aufgrund höherer Stückzahl und damit grösseren Angebot in der Regel günstiger als Griffith.

Bremsen / Lochkreis in der Regel FORD (also 4 / 108 mm) bin mir aber nicht sicher ob z.B. die Griffith LE (last edition) andere Ausstattung hatten.

Getriebe am Anfang die Rover-Box, später Borg-Warner etc ich glaube das in der Regel ein Sperrdifferential verbaut war, zumindest bei den offiziellen deutschen Fahrzeugen, war aber kein FORD-Diff??

Die RHD bzw englischen Fahrzeuge sind eben auch aufgrund des höheren Angebotes günstiger, allerdings hatten die englischen Fahrzeuge in vielen Fällen eine schlechtere Ausstattung z.B. Kunstleder statt Ledersitzen etc

Serienmässig hatten die Modelle keine Ölkühler soviel ich weiss.

Na, vielleicht können Dir andere bessere und professionellere Tipps geben.


Herzliche Grüsse - Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: v8-griff/chim - fragen
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Mai 2009, 17:15
Beiträge: 33
Wohnort: 80807 München
welcher TVR: Typ: V8S LHD
Motor: R V8 4l AC-Version
Baujahr: 8-92
PLZ: 80807
TVRGriffith430 hat geschrieben:
Hallo Frankie,
...
Bremsen / Lochkreis in der Regel FORD (also 4 / 108 mm) bin mir aber nicht sicher ob z.B. die Griffith LE (last edition) andere Ausstattung hatten.
Getriebe am Anfang die Rover-Box, später Borg-Warner etc ich glaube das in der Regel ein Sperrdifferential verbaut war, zumindest bei den offiziellen deutschen Fahrzeugen, war aber kein FORD-Diff??
Serienmässig hatten die Modelle keine Ölkühler soviel ich weiss.


danke erstmal. wer ist denn so der forum-technik-papst?
die verbliebenen frqagen stell ich dann einfach nochmal...

-bis zu welchem hubraum laufen die rover V8 kolben noch direkt im alu, ab wo in büchsen?
-4,3 und 5,0 scheinen sich hauptsächlich im hub zu unterscheiden, oder auch in den köpfen?
-gibts für die V8 eigentlich auch "rollertips"? und rollen-hydrostößel samt nockenwelle?
(gute erfahrungen beim chevy-smallblock)
-haben die V8 serienmäßig einen motorölkühler?
-was sind an den V8 für getriebe verbaut? borg-warner, ford oder auch ZF/getrag oder gar rover SD1?
-was ist für ein diff. drin? Ford? immer mit (lamellen-)sperre?
-radträger/radlager/bremsscheiben/-sättel serie von ford? immer 4-loch 108? oder gibts auch 5-loch? (hab ich an einem sagaris speed-6 gesehen)
-gibts im raum münchen eine gute werkstatt? also das, was ich bisher vermißte :)

und - ganz wichtig - kennt jemand evtl. einen interessenten für eine schöne schwarze 1966er corvette cabrio?
die muß leider zuerst verkauft werden... (heul...)
gruß frankie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: v8-griff/chim - fragen
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Jun 2008, 23:33
Beiträge: 1373
welcher TVR: Typ:350i Convertible LHD seit 1997
Motor:Rover V8
Baujahr:1986
PLZ: 0
Hi Frankie,

also ganz ehrlich: Ein schönes schwarzes Corvette Cabrio Baujahr 1966 würde ich auf jeden Fall behalten, viel besser kannst Du das Geld wohl kaum anlegen...

Viele Grüße

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: v8-griff/chim - fragen
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jun 2008, 15:08
Beiträge: 444
Wohnort: Cologne / Cape Town
welcher TVR: Typ:
Motor:
Baujahr:
PLZ: 5
Hi Frankie,

ich stelle hier einfach mal Auszüge aus einem anderen Posting ein (viewtopic.php?f=25&t=721&st=0&sk=t&sd=a&start=30), da der Inhalt viel besser hierhin passt als an bisheriger Stelle.
Ich hoffe es hilft dir in Bezug auf die Motorenwahl ...


Chimaera hat geschrieben:
Chris Willy schrieb:
Du mußt da nicht immer von Dir und Deinem SweetSicks ausgehen ...
Mein V8 mußte ich bis heute noch nicht auseinandernehmen um Shims zu suchen ...
Das ist DIE Geschicklichkeitprüfung auf den kommenden TVR Treffen ...
Die Diziplin heißt: Such die Shims ...

Hallo Chris Willy!

Ich würde mich an Deiner Stelle bei diesem Thema ein wenig zurückhalten. Der Schuß kann nach hinten los gehen. Nachstehend einige Bilder von meinem V8. Die zwei Plättchen haben wir übrigens nie wieder gefunden. Deshalb Motor ausgebaut, komplett zerlegt und gereinigt und wieder zusammengebaut.

Das Lösen der Plättchen unter den Kipphebeln passiert beim Rover V8 gar nicht so selten. Könnte also sein, daß Du demnächst auch mal auf der Suche bist. Keine Angst ich werde dann dem Woki nichts davon erzählen.

Aber warum eigentlich nicht………………

man achte auf Kipphebel Nr. 6 und 8:

Bild


hier noch einmal etwas deutlicher zu sehen:

Bild


die dazu gehörigen Auslassventile waren nicht mehr zu gebrauchen:

Bild

Bild


da ging es mir schon wieder etwas besser:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



...


Chimaera hat geschrieben:
Joachim schrieb:
Ich finde der Rover V8 ist eine gelungene Konstruktion für den ambitionierten Selbstschrauber, alles sehr übersichtlich. Man sieht wo was hingehört, und wenn man die ECU optimiert oder wegen Vergaser ganz weglässt hat man einen traumhaften Motor.



Hallo Joachim!

Das stimmt. Der RV8 ist eine einfache und übersichtliche, aber vor allem eine gewichtssparende Konstruktion. Leider wurde er von Buick für maximal 3.5L konzipiert. Für den hubraumstärkeren Nachfolger hatte Buick deshalb eine komplette Neukonstruktion gewählt.

Nicht so Rover, die haben den 3.5L von Buick gekauft und später mit einer größeren Bohrung auf 3.9L gebracht. Damit haben die Zylinderwandungen hinter den Laufbuchsen Wandstärken von teilweise 2,1mm. Bei höheren Kühlmitteltemperaturen neigen die Zylinderwände dann zur Rißbildung. Hohe Kühlmitteltemperaturen sind beim RV8 alles über 90° Celsius. Auch die Kurbelwellenlagerung ist eine eher dem Drehmoment eines 3.5L Motors angepaßte Konstruktion.

Der 5.0L TVR-RV8 basiert auf dem 3.9L Landrover Motor, aber mit mehr Hub. Wenn ein 5.0L TVR-RV8 richtig getreten wird, kann sich schon mal die Kurbelwellen-Kulisse verziehen oder eine Lagerschalen fressen. Die gelegentlich von “Spezialisten“ geäußerte Ansicht, daß dieser “Sportmotor“ von TVR für hohe Dauerbelastungen ausgelegt wurde, ist nicht richtig. Der vom Range Rover (4.6) stammende 4.5L TVR-RV8 wurde bereits von Landrover in diesem Bereich mit größeren Kurbelwellenlagern sowie “cross-boltet“ Lagerschalen verbessert. Außerdem wurden beim Range Rover 4.6L nach 1997/8 nur selektierte Motorblöcke mit Wandstärken >2,5mm verbaut.

Leider sind die Zylinderköpfe beim 5.0L ein limitierender Faktor. TVR hat die Einlaßventile zwar schon auf 42,8mm vergrößert, aber sie sind immer noch der Flaschenhals bei der Verbrennungsluftzufuhr.

Die beim Chim/Griff eingesetzte Steuerung (ECU) der Einspritzanlage 14CUX ist besser als ihr Ruf. Wenn auch recht einfach gestrickt, ist sie schon eine moderne, mit einem Prozessor gesteuerte Anlage. Der Austausch mit einem moderneren System wie z.B. Megasquirt ist mit einem erheblichen Aufwand verbunden und bringt vergleichsweise wenig Vorteile. Selbst dann, wenn man die Zündanlage in das modernere System integriert. Viele Vorteile des modernen Systems kann man nicht nutzen, da die dazu erforderlichen Sensoren beim RV8 nicht vorhanden sind. Ein Austausch der ECU ist also eher als eine technische Herausforderung zu sehen. Zur Fahrzeugoptimierung gibt es beim Chimaera und Griffith wesentlich effektivere und günstigere Möglichkeiten.

Gruß
Eckhard


...

Chim hat geschrieben:
Chimaera hat geschrieben:

... Der vom Range Rover (4.6) stammende 4.5L TVR-RV8 wurde bereits von Landrover in diesem Bereich mit größeren Kurbelwellenlagern sowie “cross-boltet“ Lagerschalen verbessert. Außerdem wurden beim Range Rover 4.6L nach 1997/8 nur selektierte Motorblöcke mit Wandstärken >2,5mm verbaut. ...

Gruß
Eckhard



@Eckhard:

Die o.g. konstruktiven Verbesserungen gehören wohl auch mit zu den Gründen, weshalb der 450er Motor von "eingefleischten Liebhabern" als die beste Variante (Leistung/Fahrbarkeit/Alltagstauglichkeit) angesehen wird :!: :idea: 8-) ;)

Schön deine Bilder von der Montage des Motors hier noch einmal so groß zur Ansicht zu haben. Kann mir jetzt auch "einen Reim" auf die Schraubenproblematik der Wasserrpumpe machen ...

_________________
Sonnige Grüße aus Cape Town
Wolly

Endlich wieder im V8 unterwegs - am schönsten Ende der Welt :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: v8-griff/chim - fragen
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Jun 2008, 07:23
Beiträge: 3445
Wohnort: Felsberg
welcher TVR: Typ: 400SE
Motor: Rover V8
Baujahr: 1991
PLZ: 34587
-bis zu welchem hubraum laufen die rover V8 kolben noch direkt im alu, ab wo in büchsen?

immer

-4,3 und 5,0 scheinen sich hauptsächlich im hub zu unterscheiden, oder auch in den köpfen?

hauptsächlich Hub

-gibts für die V8 eigentlich auch "rollertips"? und rollen-hydrostößel samt nockenwelle?
(gute erfahrungen beim chevy-smallblock)

http://www.v8tuner.co.uk/product.php?id=533
hab aber noch nie gehört/gesehen das die jemand im TVR verbaut hat


-was sind an den V8 für getriebe verbaut? borg-warner, ford oder auch ZF/getrag oder gar rover SD1?

nur zu Anfang LT77 vom SD1, dann BW T5

-was ist für ein diff. drin? Ford? immer mit (lamellen-)sperre?

BTR und GKN, teilweise mit Sperre

Gruß
Axel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: v8-griff/chim - fragen
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 15:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Jun 2008, 08:26
Beiträge: 1007
Wohnort: Neu Anspach
welcher TVR: Typ: Chimaera 500 LHD PAS AC
Motor: 5.0L
Baujahr: 1997
PLZ: 61267
-bis zu welchem hubraum laufen die rover V8 kolben noch direkt im alu, ab wo in büchsen?

Antwort: Kolben sind nie direkt im Alu gelaufen, Zylinder hatten immer eingepreßte Laufbuchsen.


-4,3 und 5,0 scheinen sich hauptsächlich im hub zu unterscheiden, oder auch in den köpfen?

Antwort: Ein klares Jain. Den extrem seltene 4.3BV (steht für Big Valve) könnte man noch am ehesten mit dem 5.0L Motor vergleichen. Der 5.0L Motor hat nicht nur den größten Hubraum sondern auch bei den Zylinderköpfen die höchste Tuningstufe.


-gibts für die V8 eigentlich auch "rollertips"? und rollen-hydrostößel samt nockenwelle?
(gute erfahrungen beim chevy-smallblock)

Antwort: Nein, haben keine Rollertips, es sei denn man würde welche einbauen.


-haben die V8 serienmäßig einen motorölkühler?

Antwort: Nein, Oelkühler wurden von TVR ab Werk nur auf besonderen Wunsch des Kunden eingebaut.


-was sind an den V8 für getriebe verbaut? borg-warner, ford oder auch ZF/getrag oder gar rover SD1?

Antwort: In ganz frühen Baujahren bis ca. 1992/3 Rover LT77, dann nur noch Borg Warner T5.

-was ist für ein diff. drin? Ford? immer mit (lamellen-)sperre?

Antwort: Bis ca. 1996 GKN, danach nur noch BTR Diffs.


-radträger/radlager/bremsscheiben/-sättel serie von ford? immer 4-loch 108? oder gibts auch 5-loch? (hab ich an einem sagaris speed-6 gesehen)

Antwort: Beim Chimaera und Griffith immer Ford 4x108. Neuere TVR Modelle haben 5-Loch Felgen

Gruß
Eckhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: v8-griff/chim - fragen
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Jun 2008, 22:09
Beiträge: 2165
Wohnort: Blackforest
welcher TVR: V8 Garagenheizung
PLZ: 78
...

_________________
Allzeit Gute Fahrt & Bleibt Gesund !
Chris Willy - TVRiders Blackforest


Zuletzt geändert von chris willy am Fr 2. Apr 2010, 13:33, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: v8-griff/chim - fragen
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Jun 2008, 08:26
Beiträge: 1007
Wohnort: Neu Anspach
welcher TVR: Typ: Chimaera 500 LHD PAS AC
Motor: 5.0L
Baujahr: 1997
PLZ: 61267
Hallo Chris-Willy,

schon möglich, daß Peter Wheeler die Absicht hatte alle Export-Fahrzeuge für den Deutschen Markt mit einem Oelkühler auszurüsten. Einige der mir bekannten LHD Chimaera und Griffith haben aber keinen. Herr Wheeler hat sein Vorhaben vielleicht wieder aufgegeben, um Kosten zu sparen.

Mein Chimaera 500 LHD wurde im Frühjahr 1997 gebaut. Ich habe eine Kopie des “Build Acknowledgement“. Unter Special Notes ist vermerkt worden: ”please fit Oil Cooler“. Möglicherweise wurde dieser Vermerk aber auch bei allen Export-Fahrzeugen gemacht.

Gruß
Eckhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: v8-griff/chim - fragen
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2009, 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Jun 2008, 22:09
Beiträge: 2165
Wohnort: Blackforest
welcher TVR: V8 Garagenheizung
PLZ: 78
...

_________________
Allzeit Gute Fahrt & Bleibt Gesund !
Chris Willy - TVRiders Blackforest


Zuletzt geändert von chris willy am Fr 2. Apr 2010, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de